Skip to main content

Wer oder was sind Seniorinnen und Senioren?

Sie haben oder hatten Eltern wie alle Menschen dieser Erde. Sie leben in Partnerschaft, in einem Familienverband oder allein wie andere Menschen auch. Aber, und da unterscheiden sich die SeniorInnen von ihren Mitmenschen, sie haben die Altersgrenze von 50,55 oder 60 Jahren als Altersgrenze überschritten und befinden sich im realen Renteneintrittsalter. Teilweise ist, aus welchen Gründen auch immer, eine zögernde Bereitschaft festzustellen, sich selbst als Senior/-in wahrzunehmen. Als Senior/-in hat man aber einen Lebensabschnitt erreicht, der einem die Freiheit in jeder Beziehung zurückgibt, die es fortan zu genießen gilt.

SeniorInnen dürfen sich aus dem Erwerbsleben zurückziehen, es sollte vorbereitet und nicht abrupt geschehen sein, und sie beziehen jetzt regelmäßige  Zahlungen mit denen sie u.a. Aktivitäten bestreiten können, um die sie von ihrem Umfeld beneidet werden. Zudem erhalten Hamburger SeniorInnen dank des neuen Seniorenmitwirkungsgesetzes mehr Mitspracherecht in politischen und gesellschaftlichen Belangen. Kulturgenuss, körperliche Betätigung oder auch gemeinnütziges Engagement "warten" darauf, von den SeniorInnen genutzt zu werden.

Weitere Informationen und Anregungen erhaltet Ihr, indem Ihr Kontakt mit Eurem Ortsseniorenleitung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. aufnehmt.

  • Aufrufe: 2305