Skip to main content

Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus! Antikriegstag 01.09.2015

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

traditionell legen die Gewerkschaften am Antikriegstag einen Kranz auf dem Ohlsdorfer Friedhof am Mahnmal für die Opfer der NS Verfolgung, 11.00 Uhr, nieder. Die DGB Vorsitzende Katja Kager hält die Ansprache.

Vom stabilen Frieden sind wir weit entfernt. Mit großer Sorge beobachtet der DGB, wenn politische Konflikte zwischen Staaten, aber auch zwischen widerstreitenden gesellschaftlichen Gruppen innerhalb eines Landes mit Waffengewalt ausgetragen werden.

Bei den aktuellen kriegerischen Auseinandersetzungen ist die Zivilbevölkerung wie immer besonders betroffen. Vor allem Frauen und Kinder, alre Menschen, ethnische und relegiöse Minderheiten sind Kriegsopfer. Ziel internationaler Friedensbemühungen muss es sein, die sozialen, ökonomischen und politischen Ursachen von Krieg zu beseitigen. Gewalt kann nicht mit Gewalt eingedämmt werden.

antikriegstagsaufruf_2015.pdf

  • Aufrufe: 2145