Skip to main content

Kennst Du das auch.....?

  • Kennst Du es auch, dass man Dich losschickt zum einkaufen, und Du zuvor mit hochrotem Kopf noch deine Schnürbänder an den Schuhen binden musst?
  • Kennst Du es auch, dass Du die hochgelegene S-Bahn nutzen willst, der Fahrstuhl nicht funktioniert, und dass Dir nach erreichen der oberen Ebene die Atemluft knapp wird?
  • Kennst Du es auch, nachdem Du den Einkauf mit dem Auto einigermaßen gut absolviert hast, dass sich beim hineintragen Deiner Besorgungen Schweißperlen auf Deiner Stirn bilden?
  • Kennst Du es auch, dass nach dem morgentlichen Aufstehen Deine Gelenke besonders steif zu sein scheinen?
  • Und so weiter ....

pc179871.jpg mannchen kopieEs lassen sich noch viele ähnliche Beispiele dieser Art aufzählen. Uns ärgern diese Hemmnisse selbst sehr, nur warum tun wir nichts dagegen! Ernährungswissenschaftler haben errechnet, dass beispielhaft ein 1,80 m großer Mann mit einem Körpergewicht von 80 kg (Normalgewicht), bei überwiegend sitzender Beschäftigung, nur einen täglichen Energiebedarf von 3264 Kalorien benötigt. Wie sieht aber unser Altag aus? Wie sieht unsere tägliche Kalorienaufnahme aus, und gönnen wir uns darüber hinaus eine ausgewogene Ernährung? Bewegen wir uns genug? Ich habe zu diesem Thema einen Beitrag von Stephan Soutscheck vom 28.05.2014 im Internet gefunden, der einleitend darauf hinweist, dass Sport jung hält, dass bei der Ausübung desselben Herz und Kreislauf geschützt werden, und wenn man es nicht gerade übertreibt sich ein wohliges Gefühl und gute Laune in uns breit macht. Eine tägliche ausreichende Bewegung senkt Blutdruck und Blutfettwerte, verringert die Gefahr von Kalkablagerungen in den Blutgefäßen und beugt so der Gefahr vor, nicht zu früh mit einem möglichen Herzinfakt oder Schlaganfall in Kontakt treten zu müssen.

Nach Rosenmontag beginnt am 10 Februar die 40-tägige Fastenzeit, die dann am 26. März endet. Vielleicht nehmen wir uns während dieser Zeit einmal zurück, was den Verzehr von Fleisch, Süßigkeiten und Alkohol anbelangt und nutzen in dieser Zeit verstärkt die schönen Angebote Hamburgs, um vielleicht auf Schusters Rappen den Wildpark Schwarze Berge, die Botanischen Gärten, die Vogelschutzgebiete, Hamburgs Gewässer sowie die diversen Natur- und Landschaftsschutzgebiete zu erkunden.

Einen Anreiz sich selbst in die Pflicht zu nehmen gibt es noch : Wer am Ende der Fastenzeit den höchsten uns nachweislichen Erfolg aufzeigen kann, erhält einen Gutschein für eine Restaurantbesuch im Blockbräu an den Landungsbrücken.

  • Aufrufe: 1767