Skip to main content

Klares NEIN zu Hass und Hetze von Hamburgs EVG Delegierten

Jeder Ort hat "seine" Flüchtlinge, nicht jeder Ort hat seinen Bahnhof. Hamburg hat gleich mehrere, Berlin auch. Und weil Bahnhöfe schon fast gesetzmäßig große Anziehungspunkte für entwurzelte Menschen sind,, gehören auch jetzt wieder entwurzelte Flüchtlinge zum "normalen" Bahnhofsbild. Sie sind dort der Meinungsmache einer anonymen Menge ausgesetzt, die sich, je anonymer desto agressiver, äußert..fluechtlinge im hamburger hauptbahnhofFluechtlinge im hamburger hauptbahnhof
Da steht der gut verdienende Bildungsbürger aus den Vororten neben dem Kleiderschrank von einem Kerl in XXXL Format und Kutte. Sie sind sich das erste und einzige mal in diesem Leben einig:" Flüchtlinge gehören nicht in unser schönes Land.

Die gewählten Delegierten  des Ortsverbandes Hamburg der EVG setzen in ihrer Versammlung am 26.11. 2015 mit ihrer Resolution ein eindeutiges Zeichen gegen Hass und Hetze. Sie steheni in ihrer Gesamtheit einmütig für eine Willkommenskultur, Sie siehen die Not, sie sehen das Grauen, vor dem die Menschen geflohen sind. Es ist jenes tägliche Grauen, das in Paris alle erschüttert hat..Deshalb stehen wir  neben unseren Kolleginnen und Kollegen aus Berlin mit einem 10 Punkte Programm.

Hier die Hamburger Resolution :

hamburgs_evg-_delegierte__einstimmig__gegen_hass_und_hetze.pdf

  • Aufrufe: 3646