Skip to main content

Die Ortsseniorenleitung (OSL) Hamburg

ortsseniorenleitung hamburgvon hinten links (Bild zum Vergrößern anklicken):Wolfgang Gerlach,Wilfried Acht, Siggi Pawlitz, Helmut Albertsen, Bernd Nadolny, Manfred Rogowski, Jörg-Werner Molt,Jürgen Ptach,Rolf-Dieter Scheel, vorne  links: Ingrid und Joachim Grochowina, Anne Pawlitz, Christiane Blank

Die 13 Mitglieder der Ortsseniorenleitung Hamburg wurden von 28 Delegierten, die in einer großen Mitgliederversammlung von den Seniorinnen und Senioren berufen wurden, gewählt. 


Die OSL Hamburg ist bemüht, den kollegialen Zusammenhalt unter den Rentnern und Ruheständlern der EVG-Mitglieder zu erhalten und zu fördern. Gleichzeitig versucht sie, die Solidarität zu den aktiven Kolleginnen und Kollegen durch Beteiligung an deren Aktionen zu bewahren. Für die Seniorinnen und Senioren finden regelmäßig monatliche Veranstaltungen statt, auf denen Informationen über eine Vielzahl von Themen vermittelt werden. 

vorstand osl 

 

 

Die OSL wählte (von vorne links): 
zum Beauftragten für Finanzen Wolfgang Gerlach,
zu stellvertretenden Vorsitzenden Siggi Pawlitz,
zum Vorsitzenden Joachim Grochowina und
zum Schriftführer Jörg-Werner Molt.

 

 

Um auf die unterschiedlichen Interessen der Gewerkschaftskollegen eingehen zu können, bestehen 4 verschiedene Veranstaltungen:

  • die Seniorenversammlung in Hmb-Hammerbrook,
  • der Politische Arbeitskreis (PAK) in Hmb-Hammerbrook
  • die S-Bahn Senioren in Hamb-Hammerbrook
  • der Mitgliedertreff im Hotel Senator am HBF
  • in der Seniorenversammlung werden EVG-Aktualitäten behandelt, örtliche Themen von allgemeinem Interesse und  solche, die insbesondere uns Senioren betreffen. Ein Referent trägt jeweils ein Thema vor, das im Anschluss mit den Kolleginnen und Kollegen diskutiert wird.
  • im Politischen Arbeitskreis  erörtern Senioren in aller Regel ohne Referenten regelmäßig die ganze Bandbreite politischer Themen, unabhängig und überparteilich ohne Formalien.
  • die S-Bahn Senioren, fast alles Handwerker aus der Werkstatt Ohlsdorf,  treffen sich zum Klönen und Kaffeetrinken und um Neues zu erfahren.
  • der Mitgliedertreff im Hotel Senator am HBF wird hauptsächlich zum Informationsaustausch zwischen  den Kollegen genutzt. Auch wird in Kurzreferaten auf alle Neuerungen und Änderungen  im Sozialbereich der Eisenbahn hingewiesen. 

Für alle Veranstaltungen gilt: Sie bieten den Seniorinnen und Senioren Gelegenheit, ehemalige Arbeitskolleginnen und -kollegen zu treffen, Kontakte zu pflegen, Wissen weiterzugeben, oder bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas Selters einfach nur miteinander zu tratschen und Neuigkeiten auszutauschen.

Jeder Gewerkschafter kann jede Veranstaltung besuchen, also immer auch alle und auch Gäste werden  nicht abgewiesen. Kaffee und Selters, Apfelsaft und Cola stehen kostenfrei bereit.

  • Aufrufe: 4184