Skip to main content

Die Argumente müssen stimmen

Gigaliner auf der StraßeIch habe an dem Seminar des Landesverbandes Hamburg in Erkner zum Thema: "Akteure der Macht. Medien machen Meinung" teilgenommen. Während einer dort stattgefundenen Diskussion über den Gigaliner ( überlanger LKW ) als Beispiel der Meinungsmanipulation fiel mir auf, dass alle von fast allen weiteren Teilnehmern gegen den Gigaliner vorgetragenen Argumente nicht stichhaltig waren, da sie nicht ausschließlich auf diesen zutrafen, sondern genau so auf alle anderen bisher der STVZO  (Straßen Verkehrs Zulassungs Ordnung ) entsprechenden Lastkraftzüge. Meine Hinweise auf die nicht stichhaltigen Argumente führten dazu, dass ich zu einem Befürworter des Gigaliners erklärt wurde.
Kolleginnen und Kollegen, wenn wir für oder gegen etwas argumentieren, müssen die Argumente stimmen, sonst sind wir unglaubwürdig. Es gibt Argumente gegen den Gigaliner, auch solche, die von den Medien wegdiskutiert oder gleich totgeschwiegen werden.
P.S. Ein Lastzugverkehr in der Größenordnung des Gigaliners fand in den 90er Jahren zwischen dem Hamburger und Lübecker Hafen durch die Spedition "Combi speed" problemlos statt, er mußte mangels zu transportierender Container wieder eingestellt werden..

Siehe auch: Information: Landesverband Hamburg  Elbe- Senioren bilden sich.
                  Information: wieso ich?
                  Meinungen:   einmal Erkner und zurück

  • Aufrufe: 1904